Wuuuuuhuuuuu und achja – Etwas altes Teil 3

… keine Sorge, mit mir ist alles in Ordnung. Ich musste nur mal eben meine Freude in die Welt hinaus schreien :-) Ich darf Euch leider noch keine Bilder zeigen aber ich kann euch verraten – der neue Katalog ist großartig. Leider leider heißt es nun noch warten bis zum 01.06. dann nämlich kommt das neue Schätzchen erst raus.
Gestern Abend wurde auch die Auslaufliste aus dem alten Katalog veröffentlicht, mit Produkten die es nicht in den neuen Katalog schaffen. Ich hatte ja noch so das ein oder andere auf meiner Liste stehen aber das was ich unbedingt noch haben wollte – hatte ich mir Mittags schon gesichert *freu* So bekomme ich in den nächsten Tagen Besuch von unserem Postboten und kann mir damit die Zeit des Wartens versüßen.
Ich sag Euch, ich bin ganz froh das ich den ersten Katalogwechsel gemütlich bei einer Tasse Kaffee erleben durfte. So weiß man nun in etwa wie der Hase läuft und für die noch verbliebenen Fragen habe ich ja meine Stempelmama Tanja.
Und wer weiß…. Ich würde mich freuen wenn ich den Wahnsinn im nächsten Jahr dann mit Kunden erleben darf.

Aber zu meinem Blogthema von heute. Es ist Mittwoch und ich habe mal wieder ein wenig in meiner „Bilderkiste“ gekramt. Es sind die letzten Bilder mit Geburtstagskarten von mir.
Die sind noch relativ neu, bzw. aus der Zeit bevor ich mit dem Stempeln so richtig angefangen habe.


Mal sehen mit was es in der nächsten Woche weitergeht. Für den Rest der Woche heißt es
Mama on Tour und meine Schwiegereltern sind das Wochenende zu Besuch. Es könnte hier also ein wenig ruhig werden, sollte die Zeit knapp werden.
Ich wünsche Euch eine schöne verbleibende Woche und sage Tschööö bis zum nächsten Mal :-)

 

 

 

 

 

Ein Blümchen kommt selten allein…

… und das in Rosa. Genauer gesagt in Kirschblüte. So überhaupt nicht meine Farbe. Ebenso wie gelb und Orange *schmunzel*
Trotzdem gibt es Tage, gerade in der Frühlingszeit, da überkommt mich dann doch die Lust damit zu arbeiten. Und ich finde gerade in der Kombination mit Himmelblau und Savanne harmonisiert das hervorragend.

Da ich ja erst neu bei Stampin Up eingestiegen bin, brauch es noch ein wenig bis ich alle Stempelkissen beisammen hab. Aber mit jeder Bestellung werden es mehr. Zuletzt ist eben die Kirschblüte bei mir eingezogen und wollte nun ausprobiert werden. Also hingesetzt und ran ans Werk. Entstanden sind dann diese 3 Werke:

Karte Flower Shop 1Karte Petite Petals Kirsch Savanne

Fangen wir mal bei der Blauen an. Hier habe ich mit den Farben Flüsterweiß, Himmelblau und Kirschblüte gearbeitet. Den Hintergrund habe ich mit einem Dauber gewischt und dann mit dem Stempelsets Flower Shop, Petite Petals und Gorgeous Grunge gearbeitet. Die weiße Blume ist aus Transparentpapier gestanzt und in weiß embosst. Was mir jetzt gerade an dem Foto auffällt ist das ich mich am Schleifenband vergriffen hab *seufz* Eigentlich sollte das in Weiß sein und nicht Vanille.

Bei der Karte in Kirschblüte habe ich mich dann mal daran versucht das Transparentpapier einzufärben. Im Internet habe ich bloß eine Anleitung mit Mixed Markern gefunden, die habe ich aber leider (noch) nicht – daher hab ich ein wenig herum probiert. Die Idee das Papier mit einem Dauber einzufärben war nicht so toll, denn die Stempelfarbe verwischte immer. Mit Wasserfester Farbe (z.B. Staz On) kam für mich auch nicht in Frage weil ich eben den Pastellton hinbekommen wollte. Und dann fiel er mir in die Hand, der Coloring Brush Pen! Und siehe da, es funktioniert. Ich finde den Effekt wunderschön und werde mich daran noch ein wenig weiter versuchen.

So und das Kärtchen Nummer 3 war die letzte an meinem Abend. Die kleinen Blüten lagen da so einsam und verlassen auf meinem Schreibtisch und haben mich quasi angeschrien noch verbastelt zu werden. Für den Mülleimer ists zu schade und zum wegpacken auch. Die würden den Weg nicht so schnell wieder auf meinen Schreibtisch finden, denn….

DER NEUE JAHRESKATALOG steht ja schon in den Startlöchern :-)
Noch nicht so lange dabei aber ich freue mich soooooooooo wahnsinnig einen Blick darauf werfen zu können, dass ich meinen Mann schon ganz wuschig mache. *lach*
Es ist so aufregend wenn man hinter den Kulissen sitzt und schauen darf.
Und dabei habe ich noch gar nicht alles aus dem „Alten“. Aber ihr wisst ja, es gibt da bei mir diese eine Liste :-)
Die wird wohl nun noch ein Weilchen darauf warten müssen abgearbeitet zu werden, denn das Neue hat Vorrang.

Ihr Lieben, ich wünsche Euch einen schönen Start in die Woche. Mit hoffentlich schönerem Wetter als in der vergangenen. Mein Terminkalender platzt die Woche aus allen Nähten, daher wird es bei mir basteltechnisch ruhiger werden. Aber nächste Woche kann ich Euch schon mal ein paar Geburtstagskarten zeigen die von meinem Tisch gehüpft sind, da die Geburtstagskinder Ihre Karte dann schon erhalten haben und die Überraschung nicht verdorben ist.

 

 

Etwas altes (Teil 2)

Hallöchen,

heute habe ich leider nicht so viel Zeit um aus dem Nähkästchen zu plaudern.
Ich hab momentan einiges um die Ohren und nocht so viel Zeit wie ich gerne hätte und gebrauchen könnte. Dazu kommen noch die extremen Wetterumschwünge die mich ein kleines bissi aus der Bahn Werfen. Jedenfalls stehen aktuell noch  5 Geburtstagskarten, 1 Karten Ketting Karte, 2 Leoprello Alben, 1 Bilderrahmen und der Hintergrund für meinen Blog auf der To-Do Liste. Und das muss alles innerhalb der nä. 2 1/2 Wochen fertig werden. Na wenn es weiter nix ist. Ich halte Euch natürlich mit Bildern auf dem laufenden.

Nachdem ich Euch letzte Woche meine ersten Gehversuche gezeigt habe, möchte ich Euch heute Geburtstagskarten zeigen bei denen ich schon ein wenig geübter war.
Wie gesagt, ich musste die Karten einscannen weil ich zu der Zeit noch keine Kamera hatte. Daher sieht man auch leider den 3D Effekt nicht. Wobei man ja eigentlich nicht von 3D sprechen kann, ich hab jeweils nur die Blumen ein zweites Mal ausgeschnitten und aufgedoppelt. Bei den Hintergründen hab ich ein wenig mit unterschiedlichen Materialen gearbeitet und rum probiert. Und zwar mit Seidenpapier, Transparentpapier und der Prikelnadel. Für den Anfang finde ich konnte sich das sehen lassen.

 

 

 

Ich wünsche Euch noch eine schöne verbleibende Woche. Bis Sonntag wenn ihr mögt.

Manchmal…

… muss man erst mit der Nase auf etwas gestoßen werden, wie in meinem Fall auf die Pusteblume.
Wie so ziemlich fast jede andere Frau auch, streife ich bei Pinterest umher, Stunde um Stunde vergeht und man findet kein Ende. Hier noch was Schönes, da noch was Schönes und ehe man sich versieht – zack – 2 Stunden weg ohne das man etwas davon mit bekommen hat. Der Mund ist trocken, die Tüte Nüsse leer.
Wie dem auch sei, bei einigen dieser Streifzüge ist mir immer mal wieder die Pusteblume untergekommen. Schön dachte ich, allerdings wurde diese fast ausschließlich immer mit Trauerkarten in Verbindung gebracht. Den Sinn dahinter verstehe ich ja, zumal es auch schöne passende Sprüche gibt die damit kombiniert werden können. Aber eigentlich, dachte ich bei mir, machen die doch viel mehr her.

Jetzt ist es bei mir so: um nicht mein ganzes Geld, ok eigentlich ist es mein ganzes Geld *lach* aber um mich (inklusive meiner 3 Männers) nicht in den Ruin zu stürzen habe ich mir schon vor einiger Zeit Listen angelegt. Irgendwann ist auch das Geld knapp um meinen Mann mit Schoki zu bestechen und das schöne Augen machen funktioniert auch nicht mehr so gut wie am Anfang einer Ehe *lach* Zurück zu den Listen, die sind aufgeteilt in…

– MUSS ICH HABEN
– MÖCHTE ich gerne haben
– wäre schön wenn ich es hätte und
– finde ich toll wenn es sich ergibt

Wenn man nun nur ein bestimmtes Budget im Monat zur Verfügung hat, dann hole ich mir das, was ich gerne haben möchte. Dazu habe ich dann auch schon ein Bild vor Augen und weiß, wie es zu Papier gebracht werden könnte. Da gehörte die Pusteblume nun eher nicht dazu, denn auf meiner Prioritätenliste stand diese nicht weit oben. Als ich beim einkaufen dann aber quasi drüber gestolpert bin, ist sie dann aber doch ganz unauffällig in meinen Besitz übergegangen. *hust*
Sie lag 2 Abende bei mir auf dem Schreibtisch und nach mehrmaligem anschauen und grübeln, drehen, Farben durchspielen und zurückdrehen, Stempelkombinationen ausprobieren und auf dem Papier herumschieben, wollte mir nicht so wirklich etwas einfallen. So verschwand sie erstmal in der Schublade – bis…
…bei einer Facebook Gruppe in der ich bin, ein Karten Ketting gestartet wurde.

Zur Erklärung – Jemand postet 3 Stempelsets aus denen man sich eines aussuchen darf. Daraus gestaltet man dann eine Karte und verschickt diese an denjenigen der sich das Stempelset ausgesucht hat. Dieser postet dann widerrum ein Stempelset und es geht weiter im Text. So, ich hab mir was schönes ausgesucht und musste widerrum 3 Stempelsets posten, unter anderem die Pusteblume. Naaaaatürlich wurde diese dann auch ausgesucht. Womit wir beim „manchmal muss man mit der Nase drauf gestoßen werden“ wären.
Ich durfte nun also kreativ werden.
Und wie der Teufel es so will, habe ich den Abend die Pusteblume vor mir liegen gehabt und plötzlich sind 12 Skizzen in meinem Notizbuch gelandet.Verrückt manchmal.

Karte Pusteblume

Geworden ist es dann letzendlich die längliche Karte. Diese ist auch bereits auf der Reise zu ihrer neuen Besitzerin. Die zweite Karte ist eigentlich nur entstanden weil ich die Reste noch auf meinem Schreibtisch liegen hatte und mich das Endergebnis quasi angesprungen hat. Geburtstagskarten kann man ja nie genug haben.
In diesem Sinne wünsche ich Euch einen ruhigen Start in die Woche und wenn ihr mögt lesen wir uns am Mittwoch wieder.

Etwas Altes… (Teil 1)

Einen wunderschönen… Oder wie mein „Großer“ momentan  zu sagen pflegt:
Guten Morgen Welt

Wie ich bereits in meinem Post am Sonntag erwähnt habe, möchte ich gerne den Mittwoch dazu nutzen und Euch meine Erstlings- bzw. meine älteren Werke zeigen. Jeder hat ja schließlich mal klein angefangen. Bei mir passte der Spruch: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ganz gut *lach* Ich habe ein wenig länger gebraucht bis ich mich in die Materie eingearbeitet hatte. Welche Farbe passt wozu, wie gestalte ich die Karte jetzt am besten und wie dick trage ich das Silikon zum aufdoppeln auf. Das schlimmste war für mich allerdings das Ausschneiden der zum Teil filigranen Motive. Viele Blätter, dünne Stiele und das noch und nöcher. Für die einen war es wohl Therapie, für mich der blanke Horror. Als ich mich dann mal an die Pinzettenschere gewöhnt hatte ging es deutlich besser. Ich habe aber drei Kreuze gemacht als es dann die bereits vorausgestanzten 3D Motivbögen gab. Hallelulja! Da stellt sich einem manchmal die Frage, warum habe ich nicht eher mit dem Stempeln angefangen? Anfangs hat mich der hohe Preis der Holzstempel abgeschreckt. Da habe ich noch gar nicht so weit gedacht, wie vielfältig man so ein Motiv benutzen kann. Und wenn ich dann heute auf meine Box mit den Stickerbögen schaue und ich dann mal anfange das in Geld umzurechnen.. Denken wir lieber gar nicht dran. Das hätten einige schöne Stempel oder Stempelkissen sein können.
Nuja, hätte man mir vor einigen Jahren mal gesagt das ich meine Abende am Schreibtisch nicht damit verbringe zu zocken sondern kreative Dinge erschaffe, dem hätte ich wohl nen Vogel gezeigt. Ich war nie so wirklich der Kreativdenker, schon als Kind habe ich nicht viel Zeit mit malen verschwendet. Mal nur so zum Beispiel: Wenn es in der Grundschule hieß: Bitte malt zu Hause die Blumen aus, gab es bei Nadine grundsätzlich nur Gänseblümchen, da musste ich ja nur nen gelben Punkt in der Mitte ausmalen. Die Kinder waren bei mir immer Zwillinge oder Drillinge. Sie hatten grundsätzlich immer blonde Haare, einen roten Pulli und eine blaue Hose.
Nachschlag? Hasen waren immer Schneehasen, die musste ich erst gar nicht ausmalen, die Kühe auf der Wiese hatten die Wiese bereits leer gefressen.. usw usw. Doof war ich ja nicht *lach*  Was ich damit sagen will ist, malen war nie meins.
Und heute sind es bei mir nun eben nicht mehr nur Geburtstags-, Oster- oder Weihanchtskarten. Es gibt Kalender, Fotorahmen, Fotobücher, Verpackungen und und und…
Und was klein angefangen hat braucht mittlerweile verdammt viel Platz. Mein Mann hat bei unserem Umzug Anfang des Jahres nur gemeint – ich hab 2 Kisten mit persönlichem Kram und du alleine schon 15 Kisten nur mit Bastelkram. Pfffff, total übertrieben (gar nicht* :P) :P

Um zum Ende zu kommen. Ich habe hier meine ersten drei Karten für Euch.

 

Meine erste Karte

Meine allererste Karte

Man kann hier nicht nur schwer erkennen das die Karte in 3D gestaltet ist, man erkennt es schlichtweg gar nicht. Ich war sehr sehr sparsam mit dem Silikon.
Sein übriges tat dann hinterher mein Scanner. Ich hatte die ersten Jahre noch keine Kamera zur Hand und das Smartphone gab es da auch noch nicht, daher wurde eingescannt und hat dann den 3D Effekt nie so wirklich eingefangen.

 

 

Meine zweite Karte

Karte Nummer 2

Ich wollte irgendwas schlichtes und schönes mit
Rosen und Transparentpapier. Das kann super edel aussehen. Bei dieser Karte ist das total in die Hose gegangen.

 

 

 

 

 

Meine dritte Karte

Karte Nummer 3

Hier klappte es mit dem Transparentpapier schon besser, allerdings ist auch diese Karte kein Stück perfekt. Und noch dazu ist gelb so überhaupt nicht meine Farbe.

 

 

 

 

 

Schlechter geht es fast nimmer wie man sieht – es geht also aufwärts in den nächsten Wochen. Ich hoffe ihr hattet heute so viel Spaß beim lesen wie ich beim schreiben und würde mich über ein „wiederlesen“ freuen.

Habt trotz des tristen Wetters noch einen schönen Tag und eine schöne Restwoche.

Es ist Sonntag…

und bekanntlich der letzte Tag der Woche. Ich hoffe ihr habt es Euch gut gehen lassen und das Wetter genossen. Bevor es Morgen wieder zurück in den Trubel und den alltäglichen Wahnsinn geht hab ich noch etwas schönes für Euch.
Ich werde Euch künftig immer Sonntags ein oder zwei meiner Werke zeigen, die in der aktuellen Woche von meinem Schreibtisch gehüpft sind. Ein schöner Abschluss der Woche quasi – noch einmal Luft holen, die Tasse Kaffe oder Tee genießen und ein paar Bilder gucken.
Damit das Warten nicht zu lang wird und ihr die Möglichkeit habt mich ein wenig besser kennen zu lernen, werde ich zum Bergsteigerfest – also am Mittwoch – tief in meine Kiste greifen und Euch meine ersten und älteren Werke zeigen. Der ein oder andere Lacher ist dabei.
Wenn ihr mögt und auf dem laufenden gehalten werden wollt, könnt ihr mir Eure Mailadresse da lassen und ihr bekommt zum Ende des Monats hin frisch gepresst den Newsletter ins Haus.

Kommen wir aber nun zu meinem heutigen Beitrag.
Der Frühling ist da und der ein oder andere Geburtstag steht vor der Tür. Da kann man das Thema doch gleich aufgreifen und aufs Papier bringen.
Als ich im Sale-A-Bration Katalog das Stempelset Flowering Fields gesehen habe, wusste ich gleich DAS will ich haben. Das schreit geradezu nur so nach Frühling. Und die Gedanken flatterten mir auch nur so zu. Entstanden sind dann zwei Karten in meiner aktuellen Lieblingsfarbe Brombeermousse. Mousse und Frühling, herrlich wie ich finde.
Jedenfalls ist die eine Karte als Frühlingsgruß an meine liebe Freundin gegangen und die andere hat meine Schwiegermutter zum Geburtstag bekommen.

 

 

Hier noch meine verwendeten Materialien:

Stampin Up Farbkarton: Brombeermousse, Flüsterweiß und Savanne
Designerpapier Savanne
Stempelset: Flowering Field und Geniale Grüße
Stampin Up Farben: Brombeermousse, Honiggelb, Farngrün, Lagunenblau
Schleifenband in Brombeermousse – gefunden bei Depot
Der Happy Birthday Schriftzug ist eine Stanzschablone von CREAlies

Ja Ostern ist vorbei

Ich hatte mich wirklich so bemüht meinen Blog noch vor Ostern fertig zu bekommen, aber wie der Teufel – äh der Osterhase so will – ist mir dann doch arg die Zeit weg gerannt. Und anstatt mir was schönes in mein Nest zu legen, hat er mir auch noch eine Stunde geklaut *tztztz* Weiterlesen

Hallo und Herzlich Willkommen

Ich bin ein Blogger-Neuling in den Weiten des WWW und freue mich, Dich hier begrüßen zu dürfen. Daher hoffe ich, dass du bleibst und mich auf einer kreativen Reise begleitest.
Manch einer wird sich nun vielleicht denken: Um Gottes Willen, nicht noch eine Demo *lach* Ich sag Euch, dass war einer der größten Punkte warum ich solange überlegt habe bei Stampin Up einzusteigen. Es gibt so viele von uns :-)
Nun warum also doch? Weil ich von der Qualität überzeugt bin, auch wenn man dafür etwas tiefer in die Tasche greifen muss als anderswo und weil ich begeistert bin das alles aufeinander abgestimmt ist. Nun hat jeder seinen persönlichen Stil und jeder Geschmack ist anders, vielleicht schaffe ich es ja meinen Spaß, meine Freude am basteln und gestalten mit Euch zu teilen. Und wer weiß, vielleicht darf ich ja auch den einen oder anderen von Euch glücklich machen :-)

I am a blogger newbie in on the web and look forward to welcoming you here. Therefore, I hope that you stay and accompany me on a creative journey.
Some of you might think now: For God’s sake, not a demo * laughs * I tell you, that was one of the biggest points why I have long considered to join Stampin Up. There are so many of us :-)
Now therefore why do you? Because I am convinced of the quality, even if you have to pay something to fall deeper into their pockets than elsewhere and because I’m thrilled that everything is coordinated. Now everyone has their own personal style and every taste is different, maybe I can do it so my fun, tinker my pleasure to share with you and make. And who knows, maybe I can indeed make one or the other of you happy :-)

So eine Umstellung kostet Zeit und Geld. Schließlich gab es auch ein Leben vor Stampin Up…  Es wäre zu schade, dass das was hier in meinen Schubladen liegt vor sich hin dümpeln zu lassen. Es wäre auch langweilig immer wieder die gleichen Stempelsets zu benutzen, wenn auch unterschiedlich in Szene gesetzt – es ist und bleibt nun mal dasselbe und mein Schrank bietet eben noch nicht die Masse um meinen Blog immer wieder mit etwas Neuem zu füttern. Deshalb werdet ihr eben nicht nur ausschließlich Werke von Stampin Up zu sehen bekommen, sondern eben auch mal etwas anderes.

So a change takes time and money. Finally, there was also a life before Stampin Up … It would be a shame that what is to be bobbing up and down in front of him here in my drawers. It would be boring again to use the same stamp sets, albeit differently staged – it is now and will remain the same times and my closet just yet provides the ground to my blog again and again with something new to feed. Therefore, you will not just exclusively works by Stampin Up get to see, but just sometimes something else.

Wenn Dir gefällt was ich hier tue oder ich eine Inspiration für deine Werke sein konnte, würde ich mich freuen wenn Du einen Kommentar da lässt.
Du bist auch Stampin Up begeistert? Dann schick mir doch wenn Du magst, ein Bild von Deinen ersten Gehversuchen oder von dem was aktuell auf Deinem Schreibtisch ensteht. Von Schachteln an denen Du Dich versuchst oder das erste Meisterwerk das vollbracht wurde. Schick es mir und ich veröffentliche es gerne auf meinem Blog.

If you like what I’m doing here or I could be an inspiration for your work, I would be happy if you leave a comment there.
You’re also excited Stampin Up? Then send me if you like, a picture of your first steps or of what ensteht currently on your desk. From boxes where you try or just the first masterpiece that was accomplished. Send it to me and I publish it like on my blog.

Ich hoffe Ihr bleibt und stöbert hier noch ein wenig. Auch wenn es noch nicht viel zu gucken gibt aber es wird ja wöchentlich mehr. ich würde mich freuen wenn wir uns ab jetzt öfters lesen werden. In diesem Sinne, alles Liebe – Nadine

I hope you stay and Browsed here a little. Although there is not much to see but it is even more a week. I would be glad if we will from now read more often. In this sense, all love – Nadine